18.01.2018 // EINKOMMENSTEUER

Einkommen-/Umsatzsteuer | Behandlung von Cryptowährungseinheiten (Bundesregierung)

Die Bundesregierung hat zur Frage Stellung genommen, wie das Mining und die Verwendung von per Mining gewonnenen Cryptowährungseinheiten umsatz- und ertragsteuerlich behandelt werden und wie der An- und Verkauf bzw. der Tausch von Cryptowährungseinheiten und digitalen Token in andere Cryptowährungseinheiten und digitale Token umsatz- und ertragsteuerlich behandelt wird.

Weiterlesen...

04.01.2018 // GESETZGEBUNG

Änderungen zum Jahresbeginn (BMF)

Höhere Freibeträge, mehr Kindergeld, Verbesserung der Altersvorsorge und Maßnahmen gegen Steuervermeidung und Steuerbetrug. Zu Jahresbeginn gibt es regelmäßig Änderungen, die sich auf den Alltag der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen in unterschiedlicher Weise auswirken. Das BMF hat die wichtigsten Neuerungen zusammengestellt.

Weiterlesen...

24.11.2017 // UMSATZSTEUERRECHT

Rechnungen über Kleinbeträge nach § 33 UStDV (BMF)

Das BMF hat den UStAE an die Erhöhung der Grenze für Rechnungen über Kleinbeträge nach § 33 UStDV angepasst (BMF, Schreiben v. 15.11.2017 - III C 2 - S 7285/07/10002).

Weiterlesen...

26.10.2017 // LOHNSTEUERRECHT

Beschaffung einer BahnCard durch Arbeitgeber (OFD)

Die OFD Frankfurt/M. hat zur lohnsteuerlichen Behandlung der Beschaffung einer BahnCard durch den Arbeitgeber Stellung genommen (OFD Frankfurt/M. vom 31.07.2017 - S 2334 A - 80 - St 222).

Weiterlesen...

26.10.2017 // EINKOMMENSTEUER

Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer (BMF)

Das BMF hat zur einkommensteuerlichen Behandlung der Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer nach § 4 Absatz 5 Satz 1 Nummer 6b EStG, § 9 Absatz 5 EStG und § 10 Absatz 1 Nummer 7 EStG Stellung genommen (BMF, Schreiben vom 06.10.2017 - IV C 6 - S 2145/07/10002 :019).
 

Weiterlesen...

26.10.2017 // KÖRPERSCHAFTSTEUERRECHT

Verfassungsmäßigkeitder Besteuerung von Streubesitzdividenden (FG)

Gegen die Verfassungsmäßigkeit der Besteuerung von Streubesitzdividenden gemäß § 8b Abs. 4 KStG in der Fassung des EuGH-Umsetzungsgesetzes vom 21.03.2013 bestehen für das FG Hamburg lediglich Bedenken (FG Hamburg, Gerichtsbescheid vom 06.04.2017 - 1 K 87/15; Revision eingelegt).
 

Weiterlesen...

12.10.2017 // STEUERSTRAFRECHT

Informationsaustausch über Finanzkonten (BMF)

Am 30.09.2017 hat der erste automatische Informationsaustausch über Finanzkonten zwischen Deutschland und 49 Staaten und Gebieten nach dem gemeinsamen Meldestandard der OECD begonnen.

Weiterlesen...

31.08.2017 // VERFAHRENSRECHT

Hohe Zinsen bleiben vorerst bestehen (BdSt)

Das FG Münster hält den Steuerzinssatz von sechs Prozent noch für verfassungsgemäß. Eine vom Bund der Steuerzahler (BdSt) unterstützte Musterklage wurde damit in erster Instanz abgewiesen (Az.: 10 K 2472/16 E).

 

Weiterlesen...

17.08.2017 // EINKOMMENSTEUER

Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastungen nach Änderung des § 33 EStG durch das Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz

Scheidungskosten sind Aufwendungen für die Führung eines Rechtsstreits (Prozesskosten) i. S. des § 33 Abs. 2 Satz 4 EStG. Sie sind nach dem BFH-Urteil vom 18.5.2017 durch § 33 Abs. 2 Satz 4 EStG vom Abzug als außergewöhnliche Belastungen ausgeschlossen. Denn ein Steuerpflichtiger erbringt die Aufwendungen für ein Scheidungsverfahren regelmäßig nicht zur Sicherung seiner Existenzgrundlage und seiner lebensnotwendigen Bedürfnisse. 

Weiterlesen...

17.08.2017 // STEUERSTRAFRECHT

Keine Steuerhinterziehung durch Unterlassen bei Kenntnis der Finanzbehörde

Mit Urteil vom 31.1.2017 - III-1 RVs 253/16  hat das OLG Köln zu der Frage Stellung genommen, ob eine Steuerhinterziehung durch Unterlassen der Mitteilung steuerlich erheblicher Tatsachen gegenüber der Finanzbehörde ausgeschlossen ist, wenn die zuständige Finanzbehörde anderweitig Kenntnis von den steuerlichen Umständen erlangt hat.

Weiterlesen...